Und jeder Atemzug für Dich.






Nochmals eine zweite Ladung Osnabilder. Man sieht nicht viel von der Stadt, aber es war eine tolle Zeit. Selbstgemachte Cheeseburger, ein Marienkäfer, der einfach nicht wegfliegen wollte, schöne Garagentore, poetisch verzierte Wände. Die Zeit war leider zu kurz und zu Hause zieht mich der ganze Unistress in seinen Bann. Wer mich kennt, weiß, dass der Stress bisher nur in meinem Kopf stattfindet, da ich meistens erst kurz vor der Angst beginne. Allerdings habe ich mir gestern Nacht vorgenommen, dass ich jeden Tag mal ein bisschen mache. Mal sehen wie lang ich es aushalte. Mein Tagesziel für heute: Praktikumsbericht fertig schreiben. Drückt mir die Daumen, dass nicht wieder mein faules Ich das Zepter in die Hand nimmt.

Kommentare :

  1. Schöne Impressionen von deinem Wochenende in Osna. Und so schwer ist es nicht jeden Tag ein bisschen was zu machen. Wenn es mal nicht klappt, dann ist das auch okay! ;) Ich spreche da aus Erfahrung, aber eher von der anderen Seite aus gesehen.

    AntwortenLöschen
  2. Jaa, das Essen war SO GUT *_*
    Und dein Cheeseburger :))
    Hach, Essen^^ Ich hab so viel Geld ausgegeben :D Schlimme Sache^^

    Hachja, das mit dem Stress kenne ich. Ich muss auch mal richtig anpacken. So langsam wird dieser Bewerbungskram schon alltäglich. So nervig. Aber ich hoffe ich hab dann bald was, wenn ich dran bleibe.

    Berichte, ob das faule Ich dich überfallen hat :D
    Ich hoffe bei mir kommt es auch nicht allzuschnell, hehe.

    AntwortenLöschen