Klick deine Zukunft: Bachelorstudium Romanistik


Heute erwartet euch ein ganz anderer Blogeintrag als sonst. Und zwar haben sich acht Blogger und zusammen getan, um eine kleine Übersicht zu den Studiengängen und Ausbildungen zu machen, die wir selbst gerade absolvieren oder absolviert haben. Ich möchte erwähnen, dass diese Blogposts kein Ersatz für eine professionelle Beratung ist, sondern lediglich einen kleinen Einblick geben sollen. Hier auch eine kleine Übersicht wer noch mit macht (klickt auf den Twitternamen und ihr gelangt zum Blog):

Mellatonin: Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste / Fachbereich 
Information und Dokumentation

Mariposa: Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin

FrauSchnattlein: Ausbildung zur Medienkauffrau für Digital und Printmedien

Isadonna: Physikstudium (kommt erst später, passenderweise ist sie im Klausurenstress ;)

r0xiiie: Journalistikstudium

Wiebke: Studium: Grundschullehramt, Deutsch/Mathe/Englisch

Yara: Freiwilliges Kulturelles Jahr

__________________________________________________________________________________________

 Mein Bachelorstudium der Romanistik an der Universität Erfurt

(Zwar habe ich neben Romanistik im Hauptfach auch Germanistik im Nebenfach studiert, aber ich möchte hier nur auf mein Hauptfach eingehen. Außerdem möchte ich noch darauf hinweisen, dass ich vom Studiengang in Erfurt schreibe. An einer anderen Uni kann das schon wieder ganz anders aussehen. (andere Schwerpunkte, anderes Sprachenangebot usw...))

"Was? Humanistik?", "Was'n das?", "Ach Französisch und Deutsch, wirste dann Lehrer, ja?", "Willste dann Dolmetscher werden?" "Und was macht man dann damit?"

All diese Fragen habe ich sicherlich 192384838x gehört als ich auf die Frage "Und was machst du so?" mit "Ich studiere Romanistik und Germanistik." antwortete. Deshalb und weil ich das Studium sehr mochte, möchte ich euch dieses vorstellen. 

Was ist Romanistik?
Romanistik war mein Hauptfach und beschäftigt sich mit den romanischen Sprachen (französisch, spanisch, italienisch, rumänisch, portugiesisch). Viele glauben, dass solch ein Studium so aussieht wie der gemeine Französisch- oder Spanischunterricht an der Schule: Vokabeln und Grammatik pauken. Doch damit hat das Studium nur bedingt zu tun. Denn es setzt sich aus den Schwerpunkten der Sprachwissenschaft und der Literaturwissenschaft zusammen, die dann mit der Sprache, Kultur und den Medien verknüpft werden. 

 Romanistik an der Universität Erfurt
Der Schwerpunkt des Romanistikstudiums in Erfurt liegt auf der Literaturwissenschaft, "die ausgehend von der Kernkompetenz der Analyse literarischer Texte auch kultur- und medienwissenschaftliche Fragestellungen umfasst. So ist beispielsweise ist die Filmanalyse ebenso ein wichtiger Bestandteil der romanistischen Literaturwissenschaft wie der vergleichende Blick in andere romanische Literaturen und Kulturen. Darüber hinaus werden allen Studierenden auch fundierte sprachwissenschaftliche Grundlagen vermittelt." (via) Sprachkurse zu belegen ist ebenfalls Pflicht im Romanistikstudium, denn am Ende sollte man in der Schwerpunktsprache (bei mir Französisch) das Niveau C1 und in der zweiten romanischen Sprache (in meinem Fall Spanisch, aber Italienisch oder Portugiesisch wäre an der Uni Erfurt auch möglich) Niveau A2 haben.

Studienaufbau
Ein Bachelorstudium besteht aus 6 Semestern. Die Besonderheit in Erfurt ist, dass diese sich in Orientierungsphase (O-Phase, Semester 1-2) und Qualifikationsphase (Q-Phase, Semester 3-6) aufteilen. In der Orientierungsphase zählen die Noten nicht, die Hauptsache ist man besteht (4,0), aber diese Noten werden in den Bachelorschnitt nicht eingerechnet.
Während des Studiums muss ein Praktikum absolviert werden, außerdem wird ein Auslandsaufenthalt (in Form eines Praktikums oder eines Auslandssemesters) von mindestens 3 Monaten empfohlen, Pflicht sind aber (glaube ich!) nur 4 Wochen.

Studienvoraussetzungen
Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt, d.h. man kann sich zum Wintersemester im Zeitraum vom 1.7.-1.9. einschreiben. Je nach Sprachenschwerpunkt werden in diesem Sprachkenntnisse auf dem Niveau A2 (nach europäischen Referenzrahmen) erwartet.

Nach dem Studium
Die allseits beliebte Frage, auf die man nicht konkret antworten kann, wie zum Beispiel jemand der auf Lehramt studiert. Denn dieser antwortet einfach mit "Lehrer". Mit dem Studium der Romanistik hat man einfach mehrere Möglichkeiten, je nachdem worin die Interessen liegen. Ich zitiere mal die Uni Erfurt selbst: "Die Studienrichtung Romanistik eröffnet vielfältige berufliche Tätigkeitsfelder, beispielsweise im Bereich der interkulturellen Kommunikation, in der Fremdsprachenvermittlung, in der Übersetzungstätigkeit, in der Öffentlichkeitsarbeit, in Verlags- und Medienunternehmen sowie im Tourismus." (via) Ich selbst weiß immernoch nicht zu 100% was ich mal werden möchte, aber habe schon einige Vorstellungen. Ich könnte mir vorstellen beim Fernsehen in der Redaktion (am liebsten bei ARTE) zu arbeiten, oder in einem Verlag. Außerdem habe ich auch ein Praktikum im Deutsch-Französischen Kulturinstitut hinter mir, was mir sehr gefallen hat. Eine Freundin arbeitet als Französischkorrespondentin in einer Firma...es gibt wirklich sehr viele Möglichkeiten. Also lasst euch nicht von Leuten abschrecken, die meinen "das ist doch nichts richtiges, werde lieber Arzt oder Anwalt." (;


Mein persönlicher Eindruck
Ich habe sehr gern an der Uni Erfurt studiert. Zum Einen ist es eine eher kleine Uni (circa 5000 Studenten) mit einem Campus, auf dem alles innerhalb von 5 Minuten zu Fuß zu erreichen ist: (fast) alle Fakultäten, die Bibliothek (wunderschön und modern), die Mensa, die Büros der Mitarbeiter, das Sprachenzentrum, die Turnhalle, das internationale Büro usw., befinden sich auf dem Campus. Ich habe mich immer wohl gefühlt und durch die kleine Anzahl an Studenten wird man hier sehr gut betreut. Die Dozenten setzen sich für dich ein und legen dir nicht mit Absicht Steine in den Weg. Ich selbst weiß das erst jetzt alles richtig zu schätzen, da ich meinen Master an einer anderen Uni begonnen habe und gemerkt habe, wie gut ich es an der Uni Erfurt doch hatte. 


Ich hoffe ich konnte euch einen guten Überblick bieten. Falls ihr noch Fragen habt, immer her damit (:

Hier noch einige nützliche Links.

* Infobroschüre zum Studiengang der Romanistik in Erfurt klick 
* Mögliche Fächerkombinationen (in Erfurt ist ein Nebenfach Pflicht) klick 
* Zur Übersicht des Studiengangs klick





Kommentare :

  1. Ich sehe zum ersten Mal so nen Post. Aber finde es richtig richtig gut! Klasse Idee und danke für eure Mühe <3 liebst,A. :*

    AntwortenLöschen
  2. Sehr spannend!
    Ich bin über Wiebkes Blog hergekommen und hab auf dich geklickt, weil ich doch mal wissen wollte, wie das Romanistikstudium an anderen Unis so abläuft ;) Ich hab in Osnabrück Italienisch und Spanisch studiert, im letzten Jahr meinen Master gemacht und dann ebenfalls meinen Beruf und meine Berufung gesucht ;)
    Letztlich ist mit einem Abschluss in Romanistik ja so ziemlich alles möglich ;)

    Liebe Grüße,
    Carolin

    AntwortenLöschen
  3. Studierst du jetzt im Master auch Romanistik oder hast du dich da nochmal näher spezialisiert?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie schön, noch jemand aus Halle :)

      Löschen
    2. Ach wie schön, noch jemand, der in Halle studiert :)

      Löschen
  4. Ach, witzig, dass du jemanden in Osna kennst :)
    Ich hab im Anschluss an den Bachelor den Romanistik Master gemacht und arbeite jetzt in einem Berliner Start-Up im Kundensupport. Wir verkaufen hochwertige Wanddekoration.
    Ich bin also in einem ganz anderen Feld gelandet, dort aber sehr zufrieden.

    AntwortenLöschen