Die Sache mit dem "BOY" - Pullover.

Überall sah ich diesen Pullover mit einem großen BOY Aufdruck und dann diesem Adler. Abgesehen davon, dass ich den Pullover selbst eh nicht sehr hübsch finde, sollte die Aufmerksamkeit doch vor allem auf diesem Adler liegen. Okay, vielle sind unwissend, weshalb ich auch schon oft den ein oder anderen Kommentar hinterlassen habe und glücklicherweise waren diese Mädchen geschockt und haben den Pullover dann doch wieder aus dem Kleiderschrank verbannt. Andererseits gibt es auch genug die meinen "Es ist doch nur ein Pullover". Besser zusammengefasst hat das Maria von Lovestruck Diaries, weshalb ich euch ihren Text mal hier zu lesen gebe.




Das Thema, um das es gehen soll, ist die von einigen verachtete, von anderen heiß geliebte Trendmarke "BOY London". Stars und Sternchen tragen sie durch die Gegend und auch hier finden sich immer mehr Anhänger. Das Motiv sollte mittlerweile allseits bekannt sein. Auf Instagram und eben auch hier auf Blogger posten immer mehr Menschen ihre ach so tollen neuen Pullover. Schlicht in schwarz gehalten, Marke draufgeklatscht und ein "Vögelchen", welches natürlich ganz zufällig und ohne Hintergedanken über das O platziert wurde. Wenn diese Konsumenten nun darauf aufmerksam gemacht wurden, kommt meist nur ein "Oh, das war mir gar nicht bewusst".
Es sei doch nur ein Adler. Wer jedoch richtig aufgepasst hat im Geschichtsunterricht sollte sich bewusst sein, dass es eben nicht nur ein Adler ist. Es ist der Adler. Der Adler, der schon seit dem römischen Reich existiert und von dem Nationalsozialismus für seine Zwecke missbraucht wurde. Der Adler, unter dem Massenmorde und Rassenhass propagiert wurde.
Nur weil diese Marke ein momentaner Trend ist, heißt das nicht, dass man beim Konsumieren seine Augen verschließen sollte und blind einfach der Masse folgt. Kopf einschalten - dann kaufen. Und sich vielleicht erst einmal mit der deutschen Geschichte auseinandersetzen.
Wie kann man sich in einem Kleidungsstück wohlfühlen, wenn es soviel Negatives ausstrahlt?
Ich sage nicht, dass jeder ein Nazi ist, der BOY trägt. Ich sage lediglich, dass diese Personen ihre Augen vor etwas ganz offensichtlichem verschließen und konsumieren ohne nachzudenken.

Wir appellieren hiermit an euch, der Mode auch Grenzen zu geben, die eben nicht überschritten werden sollten. Wir bitten darum, nicht jedem Trend zu folgen, besonders, wenn es um solche sensiblen Themen geht.


Kommentare :

  1. ich finde die pullis eh nicht schön ^-^
    und die abbildung war mir von anfang irgendwie nicht geheuer . Im ausland ist es was anderes wenn man sowas trägt als hier in Deutschland . Im ausland denkt man sich nichts bei ( man ei nicht mal wer anne frank war sehe bieber vorfall) ährend hier gleich alle auf die barikaden gehen

    AntwortenLöschen
  2. Interessant an der Sache ist, dass nahezu alle Fashionblogger diese Pullover zur Show stellen, fleißig Stars and Stripes tragen und dazu immer wieder betonen, dass schwarz rot und "gold" oder gelb als Kombination nicht getragen werden sollte, weil man so gleich als Nazi abgestempelt wird. Dabei haben diese Farben damit eigentlich garnichts zutun, sondern gehen bis weit in den Anfang des 19. Jahrhunderts zurück. :( Wirklich toller Post, schön, dass es endlich mal jemand ausspricht!!

    AntwortenLöschen
  3. ganz meine meinung ich versteh gar nicht wie man sowas tragen kann .. unwissen hin oder her, der ist doch potthässlich :D

    AntwortenLöschen
  4. Danke für's Aufklären. Ich habe noch gar nicht mitbekommen, dass es diese Pullis gibt... Da merkt man mal wieder, wie unreflektiert Leute einfach irgendwelche "Trends" kaufen - traurig.

    AntwortenLöschen
  5. Genau das sage ich auch immer Leuten, die diese Pullis tragen!! Finde ich irgendwie auch traurig, dass so viele Mädels einfach der Masse folgen..

    AntwortenLöschen
  6. Mir wäre das nie aufgefallen, einfach weil das nicht mehr unsere Generation ist mit dem Nationalsozialismus. Klar ist das ein wichtiges Thema, aber wer von uns Jugendlichen weiß das schon. Ich h#ätte den Pulli auch getragen, wenn er mir gefallen wüde. Fakt ist: Heutuzutage muss man bei allem und jedem aufpassen. Facebook ist da ein gutes Beispiel. Wenn du Seiten likest von Rechtsradikalen oder Sexualverbrechern und du weißt es gar nicht. Ich werde den Verbrauchern jedenfalls keine Vorwürfe machen, sondern der Firma.

    AntwortenLöschen
  7. Ich gebe dir da recht! Es muss Grenzen geben, und das ist eine Grenze welche überschritten wurde. Diese Pullover sind für mich ein Zeichen für Mainstream und, wie du schon gesagt hast, Ignoranz. Man verschließt einfach die Augen vor dieser traurigen Tatsache und folgt der großen Masse. Wirklich enttäuschend ...
    LG

    AntwortenLöschen
  8. Toller Text!!! Ich finde es auch ganz schlimm, wenn die "tollen Fashionblogger" dann noch sagen, dass sie WISSEN was es bedeutet, aber so nach dem Motto "scheiß drauf, ich hab einen hipster Pulli" weiter tragen! Furchtbar -.-

    AntwortenLöschen
  9. Gehört verboten...

    Auf meinem Blog gibt es momentan ein tolles Gewinnspiel.

    vielleicht hast du ja Lust :)

    LG Fio
    http://fiobeauty.blog.de/2013/04/16/gewinnspiel-15760857/

    AntwortenLöschen
  10. Ich sehe den Pulli jetzt zum ersten Mal, aber recht hast du!

    Ich wollte noch eben fragen, ob du nun den Frühlingsoutfit-Post machst?
    Muss ich dir dazu mein Bild schicken oder wie? :)

    LG

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin ganz deiner Meinung, habe auch selber hier(http://sommerpriese.blogspot.de/2013/03/mode-shit-boy-london.html) über BOYLondon geschrieben und ich könnte immer noch das Kotzen bekommen wenn ich auf Lookbook ständig diese Marke sehe..

    Liebste Grüße♥

    AntwortenLöschen
  12. Sorry erstmal für die lange Antwortzeit, ich bin leider heute erst dazu gekommen, die Kommentare zu beantworten.

    Also ich hatte jetzt über 10 Jahre Sozialkunde und ich habe diesen Adler noch nie gesehen :o Eigentlich habe ich da immer aufgepasst und auch die Bildchen angeschaut, aber so ein Adler ist mir nicht in Erinnerung geblieben. Dagegen habe ich auch nichts gesagt, besonders der Firma ist ein Vorwurf zu machen, aber auch den Leuten, die den Pulli tragen, obwohl sie dessen Bedeutung wissen. Da kann ich auch nur den Kopf schütteln. Gerade deshalb mochte ich deinen Post, weil er aufklärt. Ich war wirklich super erstaunt, was Menschen so alles ver/kaufen ...

    AntwortenLöschen
  13. Erstmal: Das soll keine Rechtfertigung für die Marke BOY sein.

    Allerdings finde ich es erstaunlich, dass immer wieder gesagt wird, dass es DER Adler ist. Denn: Genau DER Adler ist es NICHT. Denn der Adler, der auf den Klamotten von BOY thront, sieht nach links, nicht nach rechts wie zu Zeiten des Dritten Reichs. Also ist es einfach nicht DER Adler. Dass er Ähnlichkeiten hat, gerade auch die Sache mit dem O, steht nicht in Frage, ehrlich nicht.
    Was mir an der Marke BOY aber vielmehr zu stören gibt, ist die Tatsache, dass sie einfach von vielen Anhängern der Nazi-Szene getragen werden. Und für mich ist das ein viel stärkerer Grund dazu, die Verbindung zu sehen, als die Tatsache, dass da ein Adler ist. Denn seien wir mal ehrlich: Jeder von uns, der mit Bargeld zahlt, hält zwischendurch einen Adler in der Hand. (Man achte auf die Rückseite der 1€ und 2€ Münzen. Der Adler schaut übrigens nach rechts - sind wir jetzt auch alle Befürworter des Nazionalsozialismus?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß was du meinst.

      Zu dem Adler auf der Münze, der sieht nochmal etwas anders aus dieser Adler eben genauso (bis auf die Tatsache mit der Kopfrichtung).

      Löschen
  14. Die Welt wird untergehen :'( Jedoch nicht durch einen pöösen pöösen Adler, sonder durch das gigantische Gutmenschentum hier! Rette sich wer kann!

    8===D -- -- -- --

    AntwortenLöschen
  15. Also du hast den Kern schon erfasst: 1. dieses Symbol existiert seit dem Römischen Reich. Es wird nicht ausschließlich mit Nazis in Verbindung gebracht. Deswegen kannst du nicht behaupten, es sei zweifelsfrei und ausschließlich ein Nazi-Symbol. Und 2. Der Großteil der Generation unter 50 bringt dieses Symbol NICHT mit den Nazis in Verbindung, weil sie überhaupt nicht wissen, dass es jemals von den Nazis verwendet wurde. Wenn ich mit dem Boy-Pullover einfach trendy sein will, dann kann mir doch keiner irgendwelche rechten Attitüden unterstellen. Das ist lächerlich. Was anderes wäre es natürlich, wenn ich einen Pulli mit einem Hakenkreuz tragen würde. Das Hakenkreuz hat zwar auch eine Jahrtausende alte Geschichte, wird aber nachhaltig bis heute zweifelsfrei mit den Nazis in Verbindung gebracht, und das nicht nur von einer kleinen Minderheit Gebildeter, sondern von jedem kleinen Kind. Fazit: was nicht als ein Symbol für eine bestimmte Sache wahrgenommen wird, ist kein Symbol. Und darüber hinaus finde ich, dass man sein Gutmenschentum und das conscious living auch heuchlerischst überstrapazieren kann. Das nächste Mal, wenn du in der S-Bahn einen mit brauner Hose siehst, sagst du natürlich bestimmt, konsequent wie du bist, auch: "Du, braun war die Farbe der Nazis." Strimmt's????????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon allein, dass du "Gutmenschentum" als etwas Schlechtes siehst, spricht für sich.
      Und die Generation unter 50 bringt dieses Symbol nicht mit den Nazis in Verbindung? SRSLY? Das wäre ziemlich schade. Also ich würde vielleicht sagen, dass das auf die Generation zutrifft, die nach 1990 geboren ist und hier sollten dann die Eltern/Geschwister/Großeltern aufklären. Tut mir leid, ich teile deine Meinung nicht.
      Und dass der Vergleich mit der braunen Farbe unsinnig ist, merkst du ja selber.

      Löschen