Geschenkidee: Sternschnuppe. Und (bisher) unbezahlbare Wünsche meinerseits.

Habt ihr alle Geschenke zusammen? Ich im Groben schon. Nur für meine Großeltern will mir nichts einfallen. Und ich rede hier nicht von 50 Euro Geschenken, sondern von irgendwas persönlichem. So viel Geld habe ich nicht und ich würde eh nur Ärger kriegen, weil ich "arme Studentin" das Geld doch lieber für mich ausgeben soll. Meinem Opa habe ich mittlerweile wahrscheinlich alles was es von Friedrich Schiller gibt geschenkt. Und meine Oma ist wunschlos glücklich. Hauptsache die Familie ist gesund und alle beisammen. Wie sieht es mit euren Großeltern aus? Für meine 10 Jahre jüngere Schwester ist mir auch nichts eingefallen und da sie meinen Blog nicht liest (hoffe ich), kann ich euch das Geschenk zeigen. Die Idee dahinter finde ich nämlich wirklich wunderschön. Eine Sternschnuppe zum Selberwerfen! Und zwar bekommt man ein kleines Pöttchen zugeschickt, in dem glitzernde Sand/Steinpartikel enthalten sind. Wenn man die Sternschnuppe wirft, fliegt der Suevit voran, als Kern. Der Goldsand wird zum Schweif und sieht in der Luft als Flug wie eine kleine Sternschnuppe aus. Leider konnte ich es nicht ausprobieren, weil ich es ja noch verschenken will. Aber ich bin neugierig. Jedes Stück ist von der Künstlerin Helena Acosta handgefertig und außerdem werden 10% des Kaufpreises and die Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe gespendet. Der Wermutstropfen: die Sternschnuppe kostet 35 Euro, ein stolzer Preis, aber ist eben auch handgefertigt. Und ich weiß nicht genau wie das funktioniert... einmal in die Luft geschmissen, war es das? Ist dann alles weg? Das fände ich auch irgendwie schade.

 

* Die Sternschnuppe wurde mir kosten- und bedingungslos zu Verfügung gestellt.


Und hier noch eine Wunschliste meinerseits, mit Produkten, die mir eigentlich viel zu teuer sind. Die ich aber schon lange anhimmle. Bei den Duschgels wüsste ich gar nicht, ob ich sie wirklich wirklich haben will, selbst wenn ich sie geschenkt bekomme, weil ich 16 Euro für ein Duschgel zu viel finde. Aber ich finde manchmal hat man so Wünsche, die man nicht unbedingt erfüllt haben möchte, auf Grund des Preises. Denn man denkt sich so DAFÜR könnte ich acht unterschiedliche Duschgels kaufen. :D Nun ja. Hier aber trotzdem mal die Dinge, die sich auf meinem teuren Wunschzettel befinden. ;D

 

1. Rituals Yogi Flow Duschschaum 8 Euro,  2. Almond Hand and Nail Butter The Body Shop 14 Euro,  3. Mandel Duschöl von l'Occitane 16,90 Euro, 4. MAC Studio Finish Concealer 20 Euro, 5. Hoola Bronzer von Benefit 32,95 Euro.

Den Rituals Schaum und die Body Shop Handcreme hatte ich schon mal in einer GLossybox und ich war wirklich zufrieden damit. Bei der Handcreme überlege ich auch noch, ob ich sie mir nach Weihnachten gönne. Aber bei Duschgel bin ich da nicht so spendabel, weil ich keinen großen Unterschied in der Pflege bemerke. Seife ist Seife, sie macht sauber. Ob nun für 0,65 Cent von Balea oder für 8 Euro von Rituals. Das Einzige was besonders ist, ist der Duft und die Konsistenz. 

Wie sieht es bei euch aus? Gebt ihr gern viel Geld für Pflegeprodukte aus, weil sie es wert sind? Oder findet ihr es unsinnig?

Kommentare :

  1. also ich koche noch marmalade! man kann auch schoki einschmelzen und dann verschiedene dinge (nüsse, spekulatius, smarties etc.) rüberstreuen! dann hast du selbstgemachte schoki! oder gebrannte mandeln selber machen! und die sternschnuppe ist voll cool! lg :)

    AntwortenLöschen
  2. Also ich liebe die Produkte von the Body Shop, da gebe ich gerne etwas mehr aus :)

    Ich folge dir, vllt schaust du ja auch mal bei mir vorbei? Ich würde mich sehr freuen!

    Liebe Grüße

    Sabine aus dem Zuckermischwerk (aktuell mit Gewinnspiel)

    AntwortenLöschen