Die Sache mit den Vorsätzen und den ewigen Meckerern. [OOTD]

Es soll hier nicht ausschließlich um Vorsätze gehen und ihr könnt hier auch nicht lesen, was ich mir dieses Jahr so vornehme (das könnt ihr HIER), aber die ganze Vorsatzdiskussion gab mir den Anstoß für diesen Text. Wie wir wissen, nehmen viele Personen den Jahreswechsel als Grund  etwas in ihrem Leben zu ändern. Sei es mehr Sport zu treiben, auf die Ernährung zu achten, nicht so viel shoppen zu gehen oder aufhören in der Nase zu bohren. Dann gibt es die Fraktion, die davon nichts hält. Das ist in Ordnung. Aber es gibt auch noch die Menschen, die anderen das madig machen wollen und rummeckern und von oben herab (ja!) rumbröseln: "Mäh, also Vorsätze bringen ja mal gar nichts. Wenn man was ändern will, sollte man das sofort tun. Sowas Blödes. Blabliblubb." Okay, ich gebe zu, so habe ich auch mal geredet. ABER DA WAR ICH SECHZEHN UND DACHTE ICH SEI OBERCOOL und ja sowas von anders, wenn ich keine Vorsätze habe, aber die anderen schon. Versteht ihr, was ich meine? Mich nervt dieses "Uh ich bin ja so anders und viel cooler und intelektueller als du." (fehlt nur noch das Fratzeschneiden und ein -nananananana-, wie damals.) Egal in welcher Hinsicht. Das Vorsatzding hat nur gerade so gut gepasst, aber ich beobachte das sehr oft. Vor allem von Menschen, die sich selbst als total supermega tolerant und offen bezeichnen, aber dann dem Mädchen von nebenan ihre Vorsätze nicht gönnen. Perfekt beschreibt auch Michael Buchinger eine Situation, die mich auch mehr als nur nervt. Menschen, die anderen Menschen ein schlechtes Gewissen einreden, weil man so lebt, wie man lebt (und halt nur drei Kurse an der Uni belegt, statt 100.000 wie alle anderen...). Solang man keine Menschen gefährdet/verletzt oder ein blöder Nazi ist, LASST DIE LEUTE DOCH MACHEN WAS SIE WOLLEN. Und wenn euch Samidingsda auf die Nerven geht, DANN GUCKT IHN EUCH DOCH NICHT AN! So mache ich das nämlich. Wegschalten, wegklicken, aber lasst die Leute doch tun, was sie glücklich macht und wenn sie sich 100 Vorsätze für's neue Jahr vornehmen und sie nicht einhalten können. Nicht euer Ding. Wenn ihr euch in diesem Text wieder erkennt, könnt ihr euch gern vornehmen netter zu sein. Und weniger 'cool'.
Pullover: Ernsting's Family, Bluse: H&M, Jeans: Orsay, Schuhe: Schuhtempel24.de*
 Kette: Tedi
Tasche: 5preview, Armband: C&A



* Die Schuhe wurden mir letztes Jahr kosten- und bedingungslos zugesendet.

Kommentare :

  1. ich LIEBE die kombination mit pulli und hemd :-))
    ich hab das so heute auch an nur mit ner dunkelgrauen hose :-D

    xoxo, L.
    ----------------
    LiyahGoesHollywood.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Da teile ich deine Meinung voll und ganz (und Michael ist sehr cool!)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöner Look, die Farbe des Pullis steht dir wirklich gut! Und das Strukturmuster ist auch toll. Ich habe mich dieses Jahr entschlossen, selbst keine Vorsätze zu haben. Was andere machen, ist mir eigentlich ziemlich egal, ich habe da ja auch überhaupt kein Recht zu urteilen :) Hauptsache jeder macht das, was ihn glücklich macht. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Unterschreibe ich sofort so! Ich sag ja nicht, dass Vorsätze etwas für jeden sind, aber man sollte jeden seine Sache machen lassen! :)
    Du siehst übrigens toll aus! Ich liebe diese Kette <3

    AntwortenLöschen
  5. Ach ich versteh total was du meinst! Wieso müssen einem manche Leute immer ihre Meinung aufzwängen, ohne, dass man sie danach gefragt hat? Ich hasse es, wenn jemand zB extrem viel für die Uni macht und dann so tut, als wär das NORMAL...ich geh das nämlich lieber gechillter an xD
    Michael Buchinger ist sowieso top!! :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde deine Meinung SUPER!! Und du hast Recht, meist sind es die Leute, die von sich behaupten so "meeega tolerant" zu sein, die im Endeffekt missgünstig oder so sind. Deswegen: Bewahre dir deine gute Einstellung zu den Dingen! :)
    Dein Outfit mag ich übrigens, ob geklaut oder nicht, lässt sich diskutieren, denn einerseits wollen die Fashion-Blogger doch angeblich inspirieren, dann dürfen sie sich auch nicht aufregen, wenn ihre Outfits nachgestylt werden und andererseits unterliegen wir ja auch gewissen "Trends", die wir manchmal auch unbewusst mitmachen - da kann es eben vorkommen, dass es ähnliche Outfits gibt. Aber solange sie so hübsch aussehen wie an dir - SO WHAT??
    Viele Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen