Was war neu im ... Februar? Oder: Was ich von Culotte halte.

Auch im Februar habe ich wieder nur zwei Teile gekauft, genau wie schon im Januar (KLICK). Und auch dieses Mal handelt es sich um Basics, die mir hoffentlich noch ne Weile erhalten bleiben. Ich habe mich gefragt, wie es plötzlich klappt, dass ich weniger einkaufe und (bisher!) haben es auch nur Teile in meinen Einkaufskorb geschafft, die ich dann tatsächlich auch sehr oft getragen habe. Ich glaube nämlich, dass es gar nicht so an meiner Disziplin liegt, sondern weil ich einfach nichts finde was mir gefällt. Oder ich habe einfach sowas schon zu Hause. Alles wiederholt sich, mehr brauche ich davon nicht. Oder es kommen so Dinge raus, die ich (noch?) nicht tragen möchte. Schlaghosen, äh sorry, Flared Jeans, zum Beispiel. Oder Culotte. Was ist das überhaupt? Ich war vielleicht verwirrt, als ich das das erste Mal gelesen habe. Wie ihr wisst, war ich schon öfter in Frankreich für längere Zeit und beherrsche die Sprache auch ganz gut und das Wort Culotte hat mich einfach wieder in meine Au-Pair Zeit versetzt, denn Culotte heißt SCHLÜPFER. Jaaa, ich weiß, dass die Culottehosendinger, die jetzt im Trend sind, von den Kniebundhosen aus dem 17. Jahrhundert nachempfunden sein sollen. Aber...warum dieser Name? Denn die Hosen aus dem 17. Jahrhunder sehen anders aus: eng vor allem. Wieso nennt man also HEUTE eine Trendhose SCHLÜPFER? Naja, egal.
Was wurde gekauft?
Ein Shirt von COS in Münster für 15 Euro und eine Highwaistjeggings von Tally Weijl für 25 Euro. 
Geplante Einkäufe?
Ein simples Streifenshirt aus Baumwolle stand schon länger auf meiner Liste, aber es war nicht geplant es in Münster zu finden. :) Die Hose war auch nicht geplant. Zwar suche ich ja immer noch nach DER perfekten schwarzen Jeans für mich, aber im Tally Weijl wollte ich sie eigentlich nicht finden. Habe ich auch nicht. :D Jedenfalls wollte ich im Tally Weijl einen Mantel umtauschen. Blöderweise bekam ich aber kein Geld zurück, sondern musste mir SOFORT etwas aussuchen im Laden für das Geld (mieser Service...) und ich fand einfach überhaupt nichts, deshalb dachte ich, kann ich ja mal die Hosen ausprobieren. Und was soll ich sagen: die Größen sind auch überhaupt nicht kundenfreundlich, aber das sieht man ja schon in den Schaufenstern, wenn da Kinderhosen rumhängen. Die Hose hat dann gepasst, sitzt auch gut und kam mit. Mir blieb ja auch nichts anderes übrig. :D
Fehlkäufe?
Nein. Ganz und gar nicht. Beide Teile trage ich seit dem Kauf ununterbrochen. Der Nachteil an der Tally Weijl Hose ist, dass sie mittlerweile rutscht, aber ne Größe kleiner hätte ich sie am Anfang trotzdem nicht kaufen können. Ich würde die Hose jetzt nicht weiterempfehlen, aber ich bereue den Kauf auch nicht, da ich sie oft und gern trage. Außer wenn ich viel laufen muss und sie rutscht. :D

Kommentare :

  1. Die Hose sieht wirklich schön aus :) Und so ein Basic Streifen-Shirt kann man auch immer gut gebrauchen und vorallem zu fast jedem Kleidungsstück kombinieren.

    Ich würde mich freuen, wenn Du meinem Blog auch einen Besuch abstattest :3

    Liebe Grüße ♥
    Ivi

    AntwortenLöschen
  2. der Post gefällt mir sehr gut :)
    Überlege auch solch einen zumachen

    Ich haben einen neuen Blog ich würde
    mich freuen wenn du dort vorbeischauen würdest

    emmabrwn.com

    AntwortenLöschen
  3. tolle basics, muss man im schrank haben!

    xx www.fashionanddrinks.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Super schöne Teile :) Ich besitze beides auch in meinem Schrank und darauf kann man immer zurückgreifen, wenn man nicht weiß was man sonst tragen soll oder einfach keine Lust auf was aufwendiges hat :P

    AntwortenLöschen
  5. Das kenne ich irgendwo her. Ich gehe durch die Geschäfte und hoffe auf Inspiration, finde aber nichts. Und dann ganz plötzlich taucht was auf und ich muss es unbedingt kaufen :)

    AntwortenLöschen