PERSONAL. Was war los? #woche32/33

Die letzten zwei Wochen waren bei mir ziemlich vollgepackt. Sowohl mit Verpflichtungen als auch mit den schönen Dingen des Lebens. Vielleicht mache ich solche Wochenrückblicke jetzt öfter, mal sehen. In Woche 32 habe ich ein kleines Überraschungspäckchen bekommen, worüber ich mich soooo gefreut habe. Der Surfurlaub ist ja mittlerweile schon fast einen Monat her, aber ich schwelge noch immer in Erinnerungen und wünsche mich zurück aufs Meer und das Brett. Vor allem wünsche ich mir auch die frische Brise hier her, während ich im Dachgeschoss bei 30 Grad dahinschmelze. Jedenfalls kam ein Päckchen von Maike und Christina an, die shoppen waren und bei dem Shirt an uns vier (wir waren zu viert im Surfurlaub) denken mussten und jedem ein Shirt kauften. Wie wundervoll ist das bitteschön? Ich habe es auch direkt ausgeführt als ich bei Maike in Köln war. Auf dem Shirt könnt ihr die Taktik sehen, wie wir das surfen gelernt haben. Zu sehen ist die "Chicken Wing" Methode auf Bild 3, die wir meistens angewendet haben. :D
Außerdem kam Anfang August meine leicht verspätete Juli PinkBox an, die mir wieder sehr gefallen hat. Es war auch ein kleiner Minihugo drin, denn es handelte sich um eine Special Box: "PinkBox loves Jolie". Komischerweise waren dieses Mal auch sechs statt fünf Produkte enthalten. Aber ich will mich ja nicht beschweren, ne? :) Die Olivenhandrcreme und die Bodyloton von Kneipp habe ich behalten, den Rest verschenkt. 
(Die Box wurden mir kosten- und bedingungslos zugeschickt.)
Zum Abschluss der Woche 32 war ich mit Freunden auf dem Petersberg in Erfurt grillen und es war so schön. Abgesehen von den fleischfressenden und leicht aggressiven Wespen...
Und das Wochenende verbrachte ich schließlich bei meinen Großeltern um ein bisschen zu entspannen, da ich wusste dass Woche 33 unglaublich stressig würde.
Woche 33 ging dann los mit einem Online Test für eine Bewerbung und ich sage euch, wenn ich diese Runde weiterkomme, kann es sich nur um ein Wunder halten. Der Test bestand aus 3/4 logischem Denken und Mathematik und nur 1/4 Redaktion. Und wisst ihr wann ich das letzte Mal mit höherer Mathematik zu tun hatte? Vor acht Jahren. Ähem. Dienstag fuhr ich morgens 8 Uhr nach Berlin, weil ich dort 14 Uhr ein Bewerbungsgespräch hatte. Ich hab also ein bisschen Puffer eingerechnet und dann standen wir zwei Stunden im Stau, so dass ich letztendlich fast ne Stunde zu spät kam. Keine Sorge, ich hab natürlich rechtzeitig Bescheid gegeben, trotzdem blöd. Nach dem Gespräch hatte ich noch 1,5 Stunden Zeit für meine Cousine, um dann wieder direkt in den Fernbus für 4,5 Stunden zu steigen. Dieses Mal hatte er zum Glück keine Verspätung. Mittwoch ging die Fernbusreise weiter nach Köln. Glücklicherweise kamen wir gut durch, so dass ich nur fünf Stunden unterwegs war. Ich wurde von Maike abgeholt und wir gingen Burger essen. Außerdem trank ich ein Kölsch. Abends ging ich früh ins Bett, denn am nächsten Tag durfte ich Probearbeiten. Danach hatte ich noch ein wenig Zeit, so dass ich endlich mal Julia treffen konnte. Ihr müsst wissen, ich blogge jetzt seit 2005. Damals war alles noch sehr anonym und sehr privat, wenig bis keine Fotos gab es auf dem Blog, aber sehr treue Leserinnen. Julia ist eine von ihnen, wir haben immer fleißig unter unsere Blogeinträge kommentiert und das über Jahre lang. Und endlich ist die Crew komplett und ich habe all meine ersten Internetfreundinnen auch mal im echten Leben kennengelertn. Julia, es war mir ein Fest. 
Zu guter letzt kam dann der Freitag, an dem es eigentlich ruhiger zugehen sollte - dachte ich. Ich hatte noch etwas zu erledigen und fuhr mit dem Bus dorthin. Als ich später wieder zurückfahren und dem Busfahrer meinen Studentenausweis zeigen wollte, hab ich mein Portemonnaie auf die Schnelle nicht gefunden und er winkte mich durch. Im Bus packte ich die komplette Tasche aus, aber das Portemonnaie (ein riesiger Klotz eigentlich) war verschwunden. Ich rief dort an, wo ich vorher war, um nachzufragen, ob ich es dort liegengelassen habe. Leider nicht. Ich stieg also sofort aus, war allerdings schon vier Stationen gefahren. Ich fand die Haltestelle für zurück nicht, lief also schön in der Mittagssonne an der Straße entlang. Plötzlich bekam ich eine E-Mail von meiner Uni, dass eine gewisse Frau B. mein Portemonnaie gefunden hätte und ich es dort abholen kann. Also weiter gelaufen und gelaufen und zum Glück mein Portemonnaie wieder in den Händen gehalten. Liebsten Dank Frau B.! <3 br="">

Kommentare :

  1. Super Idee für den Post :) bitte demnächst noch mehr Wochenzusammenfassungen. Mag es sehr, dass der Blog jetzt persönlicher ist. Ein bisschen Info zu deinem Kaufverhalten interessiert mich aber immer noch :) also diese "was war neu" Posts haben mir immer sehr gefallen, weil du auch immer kritisch zu deinen Käufen

    AntwortenLöschen