Ausgehört im Januar

Der Januar ist vorbei und nach all den Monats-Blogposts à la "Was war neu im ...?" (Fashion) und "Aufgebraucht" (Beauty), bringe ich mal ein wenig Abwechslung hier rein und zeige euch was mein Musikgeschmack so hergibt. Wie ich auf Facebook bereits ankündigte, werde ich am Ende eines jeden Monats euch die Playlist der Lieder hier veröffentlichen, die ich im jeweiligen Monat besonders gern gehört habe. Dafür möchte ich vorher ein wenig ausholen, denn mein Musikgeschmack ist nicht so richtig in eine Schublade zu stecken. Schon als Kind, Teenie und Studentin hatte ich immer so meine Musikphasen. Von Pop (diverse Castingbands, Britney Spears, Christina Aguilera), zu R'n'B und Hip Hop (Aaaliyah, Eminem, Destiny's Child..) bis hin zu Rockkrams (Ärzte, Toten Hosen, Linkin Park, Limp Bizkit, SOAD) und Metal-Grunge-Punk (The Distillers, Refused, Nirvana, Zaunpfahl, Dritte Wahl...). Letztendlich war die letzte andauernde Musikphase die Indiephase, die sich von den letzten Schuljahren bis in die Mitte des Bachelors zog: The Kooks, Arctic Monkeys usw. Und dann war irgendwie Flaute. Die geliebten Indie-Bands gab es nicht mehr oder sie brachten seltsame neue Alben heraus. Das wars dann. Seitdem habe ich einfach keine Antwort mehr auf die Frage "Und was für Musik hörst du so?" Da gibt es kein Genre mehr, keine Lieblingsband mehr. Von manchen Künstlern höre ich liebend gern alles, von anderen wiederum nur ein Lied. Das zeigt sich auch in meinen Monats-Playlisten. Und die stelle ich euch nach dem ganzen Gelaber nun endlich mal vor. Vieles davon habe ich nur durch Zufall entdeckt oder aus dem Mix der Woche mitgenommen. 

Das liebste Januar-Lied: Haym feat. A$AP Ferg - My Song 5



Das lustige hieran ist: mit der Band Haym an sich konnte ich nie was anfangen. Die Lieder fand ich okay, aber ich fand nichts besonderes daran. Ich verlange von einem Lieblingslied, dass es sich in meinem Kopf festbrennt und sich im Brustkorb ein angenehm warmes Gefühl ausbreitet (creeeeeepy), sobald ich es anmache. DANN bekommt es den Status Lieblingslied. Und dieses hat es geschafft, obwohl es schon ein bisschen älter ist.


Wiederentdeckt: The Distillers - Drain the blood



Ha! Jetzt wisst ihr vielleicht was ich meine mit dem Durcheinander meines Musikgeschmacks. The Distillers sind auch ganz und gar keine Neuentdeckung von mir, denn Brody Dalle habe ich in meiner "Punk"-Phase (ja, die hatte ich, allerdings in light-Version :D) vergöttert. Drain the blood steht für das gesamte Coral Fang Album, was ich super fand und immer noch höre. 

Neu entdeckt: Christine and the Queens - Christine




Spätestens seit meinem Au-Pair Jahr 2007-2008 war ich ständig auf der Suche nach französischsprachiger Musik, die mir gefällt. Das war echt nicht so einfach, da viele gute französische Musiker lieber auf Englisch singen. Meh. Aber jetzt bin ich auf die wundervollen Christine and the Queens gestoßen. Kleiner Wermutstropfen: vereinzelt kann ich die Lieder mir sehr gut anhören, aber nicht am Stück ein ganzes Album lang.


Natürlich gabs im Januar weitaus mehr Musik, die ich gehört habe. Die ganze Playlist findet ihr hier. :)

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen